Die Kirchengemeinde Reinbek- Mitte verabschiedet ihren langjährigen Pastor | Passionsandachten | Bericht aus der Kirchengemeinderatssitzung im Februar | ora-et-labora I/2017 | Gleich zwei Neue in der Vakanzzeit | Reinbeker Frauen-Treff | Gemeindeversammlung am 5. Februar | | | | |


Die Kirchengemeinde Reinbek- Mitte
verabschiedet ihren langjährigen Pastor

In einem feierlichen Fest-Gottesdienst, begleitet von der Kantorei und dem Posaunenchor, ist Pastor Rolf Kemper, der seit dem 31.05.1985 der Kirchengemeinde Reinbek- Mitte vorsteht, von Propst Matthias Bohl von seinen kirchlichen Amtsgeschäften entpflichtet worden.
An die 650 Besucher hörten am Sonntag, den 26.02.2017 in der Maria- Magdalenen- Kirche die vorerst letzte Predigt Rolf Kempers als Pastor der evangelisch- lutherischen Kirchengemeinde Reinbek- Mitte. Es war so voll wie sonst wohl nur Heiligabend!!
Anschließend lud der Kirchengemeinderat ins Gemeindehaus ein. Hier bot sich den Gemeindemitgliedern und langjährigen Wegbegleitern die Gelegenheit, persönliche Worte des Dankes an Herrn Kemper zu richten und sich auszutauschen, wovon reger Gebrauch gemacht wurde. Unter den geladenen Gästen waren u. a. Reinbeks Bürgermeister Björn Warmer und der Kulturbeauftragten der evangelischen Kirche Deutschlands, Propst Dr. Johann Hinrich Claussen, der von 1996 bis 2001 erfolgreich an der Seite von Pastor Kemper die Geschicke der Gemeinde geleitet hatte, sowie viele weitere Pastoren aus der Umgebung.
Er freue sich nun auf die Zeit, die vor ihm liege, so Rolf Kemper. Endlich könne er seine Energie und Ideen vermehrt seiner Familie widmen, die oft wegen Zeitmangels auf den Vater, Großvater und Ehemann verzichten musste.
Der Kirchenkreis Hamburg Ost wird voraussichtlich spätestens zum 1. September eine Nachfolgerin / einen Nachfolger durch bischöfliche ERNENNUNG entsenden. Bis dahin tragen ein gut aufgestellter Kirchengemeinderat unter der Leitung des stellvertretenden Vorsitzenden Dieter Tempke sowie die Vertretungs-Pastoren des Kirchenkreises Hamburg- Ost Frau Susanne Lehmann und Herr Pastor Joachim Masch mit jeweils 50 % Dienstverpflichtung die Verantwortung für die Gemeinde Reinbek-Mitte.

Antje Kahnau

Passionsandachten - jeweils mittwochs ab 1. März


Vom 1. März bis zum 12. April finden immer mittwochs 19 Uhr in unserer Kirche Passionsandachten statt.
In diesem Jahr stehen die "Ich-bin-Worte" Jesu aus dem Johannesevangelium im Mittelpunkt. Die Themen im Einzelnen:
Christus spricht: Ich bin…
1. März: … das Licht der Welt
8. März: … die Tür
15. März: … der gute Hirte
22. März: … der Weg und die Wahrheit
29. März: … der wahre Weinstock
5. April: … die Auferstehung und das Leben
12. April: … das Brot des Lebens

Am 15. März gestalten Angela und Hartmut Gailus die Andacht. Alle anderen Andachten werden von Edelgard Jenner gestaltet.
Herzliche Einladung!


Bericht aus der Kirchengemeinderatssitzung im Februar

In unserer Februarsitzung, die letztmalig unter der Leitung von Pastor Kemper stattfand, hatten wir ein abwechslungsreiches Programm. Als Termin für die nächste öffentliche KGR-Sitzung wurde mit dem 9. Oktober 2017 ein Termin in der Mitte zwischen den Gemeindeversammlungen gewählt. Ferner wurde das mit dem Kirchenkreis abgestimmte Stellenprofil für die Neubesetzung der Pfarrstelle beschlossen. Der Kirchenkreis wurde zudem gebeten, die Berufung unserer Prädikantin Edelgard Jenner, die nach zwei Jahren auslief, zu verlängern. Ferner verabschiedete der KGR die Besetzung der Ausschüsse und die Durchführung zweier Konzerte in der Maria-Magdalenen-Kirche: den "Paulus" und das "Weihnachtsoratorium".


ora-et-labora I/2017

Liebe Gemeindeglieder, am Sonnabend, dem 25. März ist es wieder soweit:
Wir werden zusammen für unsere Gemeinde arbeiten. Für mich ist es einer der wichtigsten Punkte des Jahres; ich freue mich jedes Jahr darauf, dass wir zusammenkommen, um zu zeigen, wie wichtig uns unsere Kirche, der Kindergarten und deren Erhalt sind.
Das restliche alte Laub soll vom Kirchengelände entfernt, das über das Basar-Geld finanzierte Reck muss auf dem Kindergartengelände eingesetzt und vorher das alte defekte Reck entfernt werden. Die Stiefmütterchen sollen eingepflanzt werden, dieses Mal hoffentlich ohne gefrorenen Boden, Staub und Spinnweben müssen in der Kirche an vielen Stellen entfernt werden. Und natürlich wird es wieder ein 2. Frühstück und mittags Essen und Trinken für die zusammen arbeitende Gemeinde geben.
Wir beginnen wie jedes Jahr um 9 Uhr mit einer Andacht in unserer Kirche, und im Anschluss an Gesang und Gebet gibt es die diversen Aufgaben-Zettel. Um 14.30 Uhr wird mit einer Andacht in der Kirche der Arbeits-Termin beendet werden.
Ich freue mich auf Sie!

Dieter Tempke


Gleich zwei Neue in der Vakanzzeit


Nach der Pensionierung von Pastor Rolf Kemper kommen zum 1. März gleich zwei Pastoren in die Gemeinde zur Vertretung mit jeweils ca. 50% ihrer Arbeitszeit.
Pastor Joachim Masch können Sie vor allen Dingen in Gottesdiensten, Seniorenandachten und bei Amtshandlungen kennenlernen, Pastorin Susanne Lehmann wird sich zusätzlich um die KonfirmandInnen, die Jugendlichen und die Arbeit im Kirchengemeinderat kümmern.
Beide gehören zum Pool des Kirchenkreises von VertretungspastorInnen, die jeweils die wichtigsten, aber nicht alle Aufgaben übernehmen und so eine Überbrückung schaffen, bis der Gemeinde ein neuer Pastor oder eine neue Pastorin von der Bischöfin ernannt wird. Außerdem soll die Zeit genutzt wer-den, um eine Perspektive zu entwickeln, wie die Arbeit in Reinbek-Mitte mit zukünftig nur einer Pfarrstelle geleistet werden kann.

Pastorin Susanne Lehmann



Scheitern verboten!?
Nächster Reinbeker Frauen-Treff am 25. März 2017

Es stimmt. Wir scheitern in Lebenssituationen, wir haben nicht immer alles im Griff. Und wir investieren viel Kraft, um unser Scheitern zu verbergen. Es ist nicht leicht, Scheitern zuzulassen und es ist nicht leicht, anderen Menschen zuzugestehen, dass auch sie scheitern. Halten wir dann immer noch zueinander?
Scheitern gehört zum Leben! Was kann uns helfen, auf sinnvolle und angemessene Weise damit umzugehen - ohne dabei selbst zum eigenen Lebensgegner zu werden?
Zu diesem Thema wird Martina Malessa aus Glücksburg, 53 Jahre alt und Mutter von fünf Kindern, beim nächsten Frauen-Treff referieren.
Frau Malessa ist Supervisorin, Mediatorin und freie Dozentin und arbeitet seit 1996 in der Lebensberatung und Seelsorge. Außerdem ist sie seit 13 Jahren in der Norddeutschen Diakonie in der Arbeit mit Menschen mit Behinderungen tätig.
Herzliche Einladung zum nächsten Frauen-Treff
am Samstag, dem 25. März um 15.30 Uhr
im Rathaus Reinbek, Hamburger Str. 5-7, Großer Saal

Kostenbeitrag: 5 Euro. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Neben dem Vortrag gibt es Kaffee und Kuchen, schöne Live-Musik und Zeit zum Austauschen und Klönen. Ein Büchertisch ist ebenfalls wieder vorhanden.
Der Frauen-Treff wird vorbereitet von Frauen aus den Ev.-luth. Kirchengemeinden Reinbek-Mitte, Reinbek-West und Schönningstedt/Ohe, der Kath. Kirchengemeinde und der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde. Die Veranstaltung wird unterstützt von der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Reinbek.

Weitere Informationen bei: Edelgard Jenner, Tel. 722 89 90


Gemeindeversammlung am 5. Februar

Die Gemeindeversammlung am 5.2. nach dem Gottesdienst war in mehrfacher Hinsicht bemerkenswert, nicht nur als Pastor Kempers wohl letzte, sondern auch als die erste des neuen Kirchengemeinderates und als Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr:
Herr Müller löste Herrn Petry als Kantor der Kantorei ab, unsere Kirche wurde fast das ganze Jahr über aufwendig saniert und der neue KGR wurde gewählt, den Pastor Kemper als "einen guten KGR, der alle notwendigen Kompetenzen vereinigt" lobte.
Seit letztem Jahr muss die Gemeinde infolge der Vertragskündigung des Kirchenkreises nun mit einer Pastorenstelle auskommen, ohne dass sich die Anforderungen laut Pastor Kemper verringert haben. Umso nachdrücklicher redete er der Gemeinde anlässlich der im letzten Jahr die eingerüstete Kirche meidenden Brautpaare zu, sich angesichts der Überbetonung des Äußeren auf den ureigenen Auftrag als Kirche und Gemeinde zu besinnen.
Herr Jenner berichtete, dass die Vakanz zwischen Pastor Kempers Verabschiedung und dem Arbeitsbeginn des vom Kirchenkreis berufenen neuen Amtsinhabers von den Pastoren Lehmann und Masch und Prädikantin Jenner überbrückt werde. Grundlage für die Berufung durch die bischöfliche Berufungskommission ist ein Pfarrstellenprofil, das in Kürze vom neuen KGR beschlossen werden wird.
Herr Groschke stellte die frisch gegründete "Stiftung zum Erhalt der Maria-Magdalenen-Kirche" vor. Nachdem der Kirchenkreis im "Gebäudeprozess" unsere Kirche aus einer möglichen finanziellen Förderung ausgeschlossen hat, ist die Stiftung als Signal zu verstehen, dass die Gemeinde sich der Verantwortung für ihre Kirche stellt. Als unselbständige Stiftung dient sie mit einem Anfangskapital von 20.000 Euro aus baubezogenen Spenden ausschließlich dem Erhalt der Kirche.
Im Übrigen wurde angeregt, sich als Gemeinde einen Standpunkt zum Thema "Kirchenasyl" zu erarbeiten. Der Satz Pastor Kempers:" Hier gibt es viele Menschen, die nicht nur Ansprüche stellen, sondern sich selbst engagieren." kam auch in der Atmosphäre dieser Gemeindeversammlung zum Ausdruck.

Antje Letzer

.



Servicetelefon der Nordkirche



Übersicht über Termine im Jahr 2017
(Auszug aus dem Jahresplan - wird in Kürze vervollständigt...)

26. Februar Verabschiedung von Herrn Pastor Kemper
25. März ora-et-labora I/2017



Unter Nachbarn …

Sie sind herzlich eingeladen zu Veranstaltungen in der Kirchengemeinde Reinbek-West:


Termine

Jeden Donnerstag, 12 Uhr:
Suppenküche im Gemeindehaus

Jeden Sonnabend, 10 - 12 Uhr:
Offene Kirche zur Marktzeit